Drucken
Das Weltnaturerbe Puszcza Białowieska (Białowieża-Urwald) wird vergrößert. Das UNESCO-Komitee für das Welterbe hat kürzlich beschlossen, weitere Teile des grenzüberschreitenden polnisch-belarussischen Waldgebietes zu schützen. Auf polnischer Seite wuchs die Fläche von bisher rund 5.000 auf knapp 60.000 Hektar. In Belarus wurde die geschützte Fläche hingegen um 5.000 auf rund 82.000 Hektar reduziert. Die Puszcza Białowieska ist einer der beiden ältesten polnischen Nationalparks. Bekannt ist sie vor allem als Heimat der dort frei lebenden Wisente.

(Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt, 16.10.2014)